Back button image Zurück

Dein Geschäft skalieren: Wie du die Tools von Faire bei ansteigendem Auftragsvolumen einsetzt

30. October 2023 | Herausgegeben von Faire

Twitter Share Icon Facebook Share Icon Linkedin Share Icon
Link Share Icon

Wenn du auf Faire verkaufst, ist deine Marke sofort für Hunderttausende von interessierten Einzelhändler*innen zu sehen. Damit die richtigen Käufer*innen zur richtigen Zeit deine Produkte entdecken, hast du mehrere Möglichkeiten. Hier erfährst du, was zu tun ist, wenn plötzlich enorm viele Bestellungen gleichzeitig bei dir eingehen, weil du erfolgreicher wirst oder die Festtagssaison begonnen hat (oder beides). Diese acht einfachen Tools kannst du in deinem Unternehmen effektiv einsetzen, wenn deine Verkaufszahlen nach oben gehen. 

1. Verfolg deine Bestellungen und Nachrichten mit der Faire-App für Marken

Um wirklich alle Möglichkeiten für dein Unternehmen auszuschöpfen, kannst du dir die Faire-App für Marken herunterladen. Nach dem Login siehst du sofort deinen synchronisierten Bestellverlauf von Faire und Nachrichten von Kund*innen. Damit siehst du immer das Wichtigste zu deinen Bestellungen, egal, wo du gerade bist. 

Erhalte Nachrichten unterwegs, beantworte sie sofort mit den benötigten Angaben und Bildern, und verwalte deine Bestellungen vom Anfang bis zum Ende. Durch proaktive Kommunikation mit Einzelhändler*innen baust du eine positive Beziehung auf und erhöhst die Chancen, sie zu Stammkund*innen zu machen. 

2. Markier dir Nachrichten zur späteren Beantwortung mit einem Stern

Die Arbeit mit dem persönlichen Leben in Einklang zu bringen, kann für Unternehmer*innen herausfordernd sein. Oft berichten uns Marken von Nachrichten ihrer Kund*innen, die sie nicht sofort beantworten können. Angenommen du willst gerade los, dein Kind von der Schule abholen, da kommt eine wichtige Nachricht an. In dem Moment hast du nicht die volle Aufmerksamkeit für eine Antwort, aber du hast zwei Sekunden, um die Nachricht in der App mit einem Stern zu versehen, damit du sie später mit mehr Ruhe leicht wiederfindest.

Durch das Markieren von Nachrichten mit einem Stern erstellst du dir eine Art To-do-Liste für offene Antworte gleichzeitig auf deinem PC und in der App. Du kannst die Sterne auch zur Markierung nutzen, um die Beantwortung an andere Mitglieder deines Teams zu delegieren, die dein Faire-Konto mitbenutzen. 

3. Nutz deine Bestellseite zur Vereinfachung der Abwicklung

Die Bestellseite bietet praktische Möglichkeiten zur Steigerung deiner Effizienz, und Marken nutzen dies, um ihre Prozesse zu optimieren. Um loszulegen, geh auf deine Seite mit den Bestellungen. Dort kannst du:

  • … dich schnell um dringende Bestellungen kümmern. Filter nach Lieferdatum, etwa „Heute“ oder „Nächste 7 Tage“, sodass dein Team die Prioritäten fürs Verpacken und Absenden festlegen kann.
  • … Aufgaben für mehrere Bestellungen zusammenfassen. Angenommen, du hast mehrere ausstehende Bestellungen, die noch heute verschickt werden müssen. Wähl alle benötigten aus und druck die entsprechenden Lieferscheine alle auf einmal aus. Du kannst auch eine zusammenfassende Pickliste als CSV oder PDF erstellen, damit du oder dein Team damit im Lager die nötigen Artikel zum Verpacken zusammensuchen und sie den einzelnen Bestellungen individuell zuordnen können.
  • … ganz einfach zwischen den Bestellungen wechseln. Du musst eventuell zwischen mehreren Bestellungen gleichzeitig hin- und herwechseln. Nutz dafür einen Filter wie „ausstehend“: Den übernimmst du, indem du die erste Bestellung anklickst. Statt immer vor- und zurückzuwechseln und dich erinnern zu müssen, wo du zuletzt warst, kannst du die Rechts-/Links-Pfeiltasten in der Ecke oben rechts nutzen, um zwischen den relevanten Bestellungen zu wechseln, ohne eine zu übersehen.

4. Merk dir Anfragen und Vorlieben mit Anmerkungen zu Kund*innen und Bestellungen

Anfragen von Einzelhändler*innen sind sehr verbreitet im Großhandel und können sich auf bestimmte Bestellungen oder allgemeine Wünsche beziehen. Es ist nicht so schwer, sich an eine oder zwei Anmerkungen zu erinnern. Aber mit steigender Anzahl der Verkäufe bleibt es immer noch entscheidend, genau zu wissen, wer was braucht und wünscht.

Angenommen, ein*e neue*r Kund*in mit potenziell hoher Kaufkraft bestellt bei dir, und du willst der Lieferung ein kostenloses Display beilegen. Hinterlass einfach eine Anmerkung zur Bestellung mit allen Angaben, und alle aus deinem Team können diese bei der Abwicklung sehen. Für einmalige Anmerkungen ist das enorm praktisch.

Für dauerhafte Informationen bezüglich Kund*innen kannst du die Anmerkungen zu Kund*innen nutzen. Beispielsweise hat vielleicht ein*e wiederkehrende*r Einzelhändler*in darum gebeten, dass du bei deren Sendung auf Verpackungschips verzichtest. Dann kannst du eine Anmerkung zu Kund*innen hinzufügen, die als dauerhafte hilfreiche Erinnerung bei allen aktuellen und zukünftigen Bestellungen zu sehen ist. 

Sowohl Anmerkungen zu Bestellungen als auch zu Kund*innen sind nur für dich und dein Team intern zu sehen, nicht für Einzelhändler*innen. Sie helfen dir dabei, einen guten Service anzubieten und Kund*innen zu begeistern, während du dein Geschäft skalierst.

5. Verzichte auf unangenehme Erinnerungs-E-Mails dank täglicher Zusammenfassung von Faire

Mit einer steigenden Zahl von Bestellungen steigt auch die Zahl der E-Mails. Eine Erinnerungs-E-Mail für jede einzelne offene Bestellung zu erhalten, kann schnell sehr anstrengend werden. Statt all diese E-Mails lesen und sortieren zu müssen, kannst du dir eine tägliche Zusammenfassung von Faire schicken lassen. Darin sind diese Infos enthalten: 

  • Anzahl der Bestellungen, die am jeweiligen Tag versendet werden müssen
  • Was von dir überprüft werden muss
  • Für welche Bestellungen der Versand bevorsteht

Deine tägliche Zusammenfassung kannst du auf der Seite mit den Kontoeinstellungen im Tab Benachrichtigungen anpassen. Vielleicht willst du den Überblick zu Beginn des Tages erhalten: Stell die Zeit zum Versenden auf 9:00 Uhr morgens von Montag bis Freitag ein, dann weißt du morgens, welche offenen Bestellungen es gibt. Und wer gar keinen Tag auslassen will, kann die Zusammenfassung sieben Tage die Woche erhalten.

6. Achte darauf, dass dein Bestand aktuell ist

So einfach es klingen mag, es ist enorm wichtig, deinen Bestand korrekt abzubilden, um Überverkäufe von Produkten zu vermeiden (genau wie die negativen Kund*innenerfahrungen, die daraus zwangsläufig folgen). Um das zu erreichen, gibt es drei einfache Möglichkeiten auf Faire:

  1. Aktualisiere deine verfügbaren Artikel manuell auf der Seite mit dem Bestand im Markenportal. Für schnelle, einfache Anpassungen ist das der beste Weg.
  2. Importiere eine Excel-Tabelle mit deinen Lagerbeständen.
  3. Setz unsere Integrationen mit Shopify, WooCommerce oder PrestaShop ein, um deinen Bestand direkt zu verknüpfen und genau abzubilden, was kanalübergreifend nicht auf Lager ist.

Wenn du das regelmäßig tust – oder diesen Prozess bestenfalls vollständig automatisierst – wird diese anstrengende Tätigkeit zu einer einfachen Wartungsaufgabe. 

7. Organisiere deine Shop-Seite, damit Käufer*innen sich gut zurechtfinden und informiert sind

Deine Seite ist 24 Stunden täglich auf Faire erreichbar, aber du kannst deine eingehenden Bestellungen nicht rund um die Uhr überwachen. Mit Kollektionen kannst du deine Seite aber so organisieren, dass dein Sortiment bestmöglich zur Geltung kommt. Dadurch erkennen Einzelhändler*innen, welche Artikel sie in ihrem Geschäft gut zusammen anbieten oder wie sie sie vermarkten können, und haben möglicherweise weniger Nachfragen, wenn du gerade nicht verfügbar bist.

8. Plane deinen zukünftigen Bestand mithilfe der Daten zur Produkt-Performance 

Als Unterstützung bei deiner Bestandsverwaltung gibt es eine neue Performance-Seite unter dem Produkte-Tab in deinem Markenportal. Damit erhältst du einen Gesamtüberblick darüber, was sich in bestimmten Vergleichszeiträumen gut verkauft hat und was nicht, damit du die Strategie für deinen Bestand anhand von Trends anpassen kannst. Mehr Verkäufe bedeuten auch eine größere Stichprobengröße in den Daten, auf deren Grundlage du Maßnahmen ergreifen kannst.

Mit diesen Tipps und Tricks behältst du deine Bestellungen und dein Unternehmen im Griff, auch in der jetzt kommenden geschäftigsten Zeit des Jahres.

War dieser Artikel hilfreich?

Ja
Nein
Thanks for your feedback!

Weitere Artikel in Verkaufen

Versionshinweise: Das ist neu für Marken

CTA Image

Lesen

CTA Hover Image

Änderung unserer Faire-Direct-Richtlinien: mehr Klarheit und neue Tools, um Provisionsfreiheit zu erhalten

CTA Image

Lesen

CTA Hover Image

5 Tipps von uns, um auf Faire loszulegen

CTA Image

Lesen

CTA Hover Image

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um das Neueste von Faire zu erhalten!

Erfahren Sie mehr darüber, wie wir Ihre Daten bei Faire verwenden und schützen. Datenschutz bei Faire
Geben Sie Ihre Daten ein, um den kostenlosen Bericht herunterzuladen
Geschafft! Überprüfen Sie Ihre E-Mails, um Ihren Download abzuschließen.